normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
Wetter:

 

maerker-neu

 

 

 

Kleeblattregion

 

Wohnheim Mühle Spiegelberg

Schöllerfestspiele

           

 

 

 

 

 

Amt Neustadt (Dosse)

 

Anschrift: Amt Neustadt (Dosse)
Bahnhofstr. 6
16845 Neustadt (Dosse)
Tel.: (033970) 95-0
Fax.: (033970) 13445
e-mail:
Homepage: www.neustadt-dosse.de
Bundesland: Brandenburg
Landkreis: Ostprignitz-Ruppin
Einwohner: 7657 (Stand 31.12.2015)
Fläche in km²: 265,74

Mitgliedsgemeinden:

 

 

 

 

 

Neustadt (Dosse)
Breddin
Dreetz
Sieversdorf-Hohenofen
Stüdenitz-Schönermark
Zernitz-Lohm

Autobahnen: A 24 Berlin-Hamburg (25 km von Neustadt (Dosse))
Bundesstraßen: B 102
Landesstraßen: L 14, L 141
Flughäfen: Verkehrslandeplatz Kyritz
Flughäfen Berlin
Allgemeines: Das Amt Neustadt (Dosse) mit den amtsangehörigen Gemeinden liegt im äußersten Südwesten des Landkreises Ostprignitz-Ruppin, eingebettet in eine Landschaft mit ausgedehnten Wäldern, Wiesen und Feldern.
Sehenswürdigkeiten: Stiftung des Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse), Mumie des Ritter Kalebuz, Papierfabrik Hohenofen, Gaswerk Neustadt, Arboretum Dreetz, Gutshäuser und Kirchen in fast allen Ortsteilen
Kultur: Bibliothek, Museen und Heimatmuseum, Hengstparaden (im September)
Freizeitangebote: Radwanderungen und Wanderungen, gute Angel- u. Sportmöglichkeiten, sehr gute Bademöglichkeiten im See und im Freibad, Gestütsweg Neustadt (Dosse) – Redefin, Forstlehrgarten, Reit-u. Veranstaltungszentrum
Tourismus: Tourismusverein Kyritz, Wusterhausen, Neustadt (Dosse) e.V.
Nora Görke
Maxim-Gorki-Str. 32
16866 Kyritz
Wirtschaft: Es gibt die Gewerbegebiete Neustadt (Dosse) Ost und Nord. Neben dem aufstrebendem Tourismus spielt die Landwirtschaft eine prägende Rolle.
   


 

 


Aktuelle Meldungen

Präventionsmobil zur mobilen Diagnostik auf Metabolischen Syndrom

(25.04.2017)

Für den Zeitraum vom 09.05. und 10.05.2017 macht das Präventionsmobil auf dem Marktplatz in Neustadt (Dosse) Station.

 

Mit mobiler Diagnostik aufs Land – Universität untersucht 5000 Menschen in Brandenburg wohnortnah auf Metabolisches Syndrom

 

Wissenschaftler der Forschungsinitiative Gesundheitswissenschaften der Universität Potsdam, die gemeinsam am Forschungsschwerpunkt „Prävention des Metabolischen Syndroms und dessen Folgeerkrankungen“ arbeiten, erproben aktuell den verbesserten Einsatz mobiler Diagnostik im Land Brandenburg. Ab Mai 2017 sollen insgesamt 5.000 Bürgerinnen und Bürger in der Nähe ihres Heimatortes von Ärzten und sogenannten Health Care Professionals darauf untersucht werden, ob sie am Metabolischen Syndrom (MetS) erkrankt sind oder nicht. Unter dem Beschwerdebild verstehen Mediziner ein ganzes Risikocluster, zu dem ein größerer Taillenumfang, Bluthochdruck, ein erhöhter Blutzuckerspiegel sowie ein veränderter Fettstoffwechsel gehören. Im Fokus stehen außerdem Folgeerkrankungen des MetS wie Diabetes, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Ziel der Studie ist es deshalb, die Ursachen und Risikofaktoren des Syndroms zu erfassen, die Früherkennung zu optimieren sowie die Menschen zur Prävention durch Ernährung und Bewegung zu beraten. Das Land Brandenburg unterstützt das Vorhaben mit 600.000 Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung.

 

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: http://www.uni-potsdam.de/medienmitteilungen/detail-list/article/2017-04-18-mit-mobiler-diagnostik-aufs-land-universitaet-untersucht-5000-menschen-in-brandenburg-wo.html)

Wieder kostenfreie Homepage-Erstellung für Neustädter Institutionen

(14.10.2015)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Neustadt (Dosse) vernetzt“ stellt wieder allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern des Amtes in den kommenden Monaten exklusiv Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das Förderprogramm ermöglichte bereits einigen Neustädtern die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wurde unkompliziert und ressourcensparend den Neustädter Institutionen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist und bleibt die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus dem Amt Neustadt (Dosse) kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das neu aufgelegte Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 -71 oder -72 per E-Mail, gern auch unter info@azubi-projekte.de gern zur Verfügung.

[Interessenbekundung]

[Azubi-Projekte]

[Förderverein für regionale Entwicklung e.V.]

Foto zu Meldung: Wieder kostenfreie Homepage-Erstellung für Neustädter Institutionen


Veranstaltungen

15.06.2017
15:00 Uhr
Einladung zum DIALOGFORUM KREATIVES BRANDENBURG
Einladung zum DIALOGFORUM KREATIVES BRANDENBURG 15. Juni 2017 ab 15 Uhr Kloster Stift zum ... [mehr]
 
17.06.2017
GRÜNTÖNE / GREEN NOTES
Sommerkonzert des Shamisen Vereins Berlin mit besonderen Gastmusikern: Etsuro Ono & Hibiki Ichikawa ... [mehr]
 
12.08.2017
OBON FEST
Samstag, den 12. August, 12:00 -22:00 Uhr Das Fest der Ahnenverehrung mit Shamisen-Musik, ... [mehr]