normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
Wetter:

 

maerker-neu

 

 

 

Kleeblattregion

 

Wohnheim Mühle Spiegelberg

Schöllerfestspiele

           

 

 

 

 

 

Triftstraße Dreetz

15.07.2020

Herstellen einer Wendeschleife, Ausbessern des vorhandenen Natursteinpflasters und Errichtung eines Gehweges auf der 248 m langen Triftstraße                                    

Baubeginn:        März 2020    bis Juli 2020                    

Bauabnahme: 13.07.2020                                        

Dauer:                  ca. 8 Monate

Zuwendung des Landes Brandenburg gem. Richtlinie des Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER

Umsetzung von investiven Vorhaben der integrierten ländlichen Entwicklung gem. GAK-Rahmenplan

Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz

In Deutschland ist die Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (GAK) ein wesentliches Element der Nationalen Strategie für die Entwicklung ländlicher Räume.

Die GAK ist das wichtigste nationale Förderinstrument für eine leistungsfähige, auf künftige Anforderungen ausgerichtete und wettbewerbsfähige Land- und Forstwirtschaft, den Küstenschutz sowie vitale ländliche Räume. Sie enthält eine breite Palette von Agrarstruktur- und Infrastrukturmaßnahmen und deckt damit in weiten Teilen den Anwendungsbereich der ELER-Verordnung ab.

Die Zuwendung dieses Vorhabens setzt sich aus Bundes- und Landesmitteln zusammen.

http://www.eler.brandenburg.de

Flagge

Triftstraße

18.11.2019   

13.07.2020

13.07.2020

Die Triftstraße dient sowohl dem Anliegerverkehr als auch der Landwirtschaft als eine wichtige Zufahrt zur Dreetzer Feldmark. Die Straße ist mit Granitgroßpflaster befestigt und besitzt derzeit keinen Gehweg. Im Laufe der Jahre wurde die Straße durch Bauarbeiten für diverse Medien immer wieder unterörtert oder aufgerissen. Durch die schwere und breite Technik der Landwirtschaft kam es zu entsprechenden Schäden am Pflasterbild und an den Seitenflächen, da das Straßenbankett nur aus Sand besteht.

Die Triftstraße wird an ihren reparaturbedürftigen Stellen ausgebessert. Des Weiteren wird ein  Gehweg auf der linken Seite  gebaut. Dieser 1,20 m breite Gehweg wird mit Betonsteinpflaster angelegt, der durch einen schotterbefestigten Grünstreifen von der Fahrbahn getrennt ist.  Die Zugänge neben dem Gehweg zu den Anliegern werden nicht befestigt, da hier z. T. Befestigungen vorhanden sind. Am Fahrbahnende wird ein Wendehammer wird mit Betonstein (Sickerpflaster) errichtet.