normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
Wetter:

Informationen Coronavirus

 

Aktuelle Waldbrandgefährdung

 

maerker-neu

 

 

Kleeblattregion

 

Wohnheim Mühle Spiegelberg

Schöllerfestspiele

         

 

 

 

 

 

Amt Neustadt (Dosse)

Telefon (033970) 95200 Sekretariat

E-Mail E-Mail:

 Foto des Amtsdirektors Herr Schumacher

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Gäste,

 

wir freuen uns sehr, dass Sie uns auf unserer Homepage besuchen, um sich über das Amt Neustadt (Dosse) zu informieren. Wir laden Sie herzlich zu einer virtuellen Entdeckungsreise auf den offiziellen Internetseiten unseres Amtes ein.

 

Das Amt Neustadt (Dosse) Land wurde am 08. April 1992 gebildet. Zum Amt zählen insgesamt sechs Kommunen mit insgesamt rund 7.650 Einwohnerinnen und Einwohnern.

Auf den folgenden Seiten finden Sie zahlreiche interessante Informationen über die Verwaltung des Amtes und Wissenswertes über jede einzelne Gemeinde. Neben Zahlen, Daten, Fakten und Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern wollen wir Ihnen insbesondere auch das Leben in unseren aktiven Gemeinden und in der Stadt Neustadt (Dosse) vorstellen.

 

Nehmen Sie sich bitte hierfür ausreichend Zeit; viele interessante Themen erwarten Sie!

Weiterhin hoffen wir, Ihnen mit diesem Internetauftritt eine wichtige Hilfestellung zu geben, um sich über das Angebot und die Dienstleistungen des Amtes Neustadt (Dosse) zu informieren.

Gerne freuen wir uns auch über Ihre Anregungen oder Hinweise zu unserer Vorstellung.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Amtsdirektor

 

Andreas Schumacher

 

 

 

 

 

Anschrift: Amt Neustadt (Dosse)
Bahnhofstr. 6
16845 Neustadt (Dosse)
Tel.: (033970) 95-0
Fax.: (033970) 95223
e-mail:
Homepage: www.neustadt-dosse.de
Bundesland: Brandenburg
Landkreis: Ostprignitz-Ruppin
Einwohner: 7.641 (Stand 31.12.2020)
Fläche in km²: 265,74

Mitgliedsgemeinden:

 

 

 

 

 

Neustadt (Dosse)
Breddin
Dreetz
Sieversdorf-Hohenofen
Stüdenitz-Schönermark
Zernitz-Lohm

Autobahnen: A 24 Berlin-Hamburg (25 km von Neustadt (Dosse))
Bundesstraßen: B 102
Landesstraßen: L 14, L 141
Flughäfen: Verkehrslandeplatz Kyritz
Flughäfen Berlin
Allgemeines: Das Amt Neustadt (Dosse) mit den amtsangehörigen Gemeinden liegt im äußersten Südwesten des Landkreises Ostprignitz-Ruppin, eingebettet in eine Landschaft mit ausgedehnten Wäldern, Wiesen und Feldern.
Sehenswürdigkeiten: Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse), Mumie des Ritter Kalebuz, Patent-Papierfabrik Hohenofen, Technisches Denkmal Gaswerk Neustadt, Arboretum Dreetz, Gutshäuser und Kirchen in fast allen Kommunen
Kultur: Bibliothek, Museen und Heimatstube Dreetz, Hengstparaden (im September)
Freizeitangebote: Radwanderungen und Wanderungen, gute Angel- u. Sportmöglichkeiten, sehr gute Bademöglichkeiten im Dreetzer See , Forstlehrgarten Neustadt (Dosse), Graf-von-Lindenau-Halle
Tourismus: Tourismusverein Kyritz, Wusterhausen, Neustadt (Dosse) e.V.
Dorfstraße 48
16868 Wusterhausen/ Dosse
OT Bantikow
Wirtschaft: Es gibt die Gewerbegebiete Neustadt (Dosse) Ost und Nord. Neben dem aufstrebendem Tourismus spielt die Landwirtschaft eine prägende Rolle.
Imagefilm:


 


Aktuelle Meldungen

Wetterwarnung

(28.01.2022)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

das Sachgebiet "Brand-, Katastrophenschutz und Rettungsdienst" im Amt für öffentliche Sicherheit und Verkehr des Landkreises Ostprignitz-Ruppin weist auf eine Wetterwarnung für das bevorstehende Wochenende hin. Beachten Sie bitte auch die besonderen Verhaltenshinweise in diesem Zusammenhang. Wir bitten um entsprechende Veröffentlichung. Vielen Dank!

 

 

- Wetterwarnung -

Nach kurzem Zwischenhocheinfluss wird Brandenburg und Berlin am Wochenende von einem Orkantief über Nordeuropa erfasst.

 
STURM/WIND:

 

Freitag am Mittag im Norden nachlassende Windböen, nachmittags auch im Süden nachlassende Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Nordwest.
 
Am Sonnabend aufziehendes Sturmfeld mit Orkantief, dabei ab Mittag mit Windböen aus West, am Nachmittag und Abend erste Sturmböen bis 70 km/h (Bft 8). In der Nacht zum Sonntag weitere Windzunahme und bis weit in den Sonntag anhaltend, dann zeitweise Sturmböen, sowie einzelne schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10).

 

Beachten Sie hierzu bitte auch die aktuellen Meldungen des DWD:

 

https://www.dwd.de/DE/wetter/warnungen_gemeinden/warnWetter_node.html

Aktueller Warnlagebericht des DWD für das Land Brandenburg:

 

https://www.dwd.de/DE/wetter/warnungen_aktuell/warnlagebericht/berlin_brandenburg/warnlage_bb_node.html

 

 

Besondere Verhaltenshinweise:

 

- Lose Gegenstände im Außenbereich von Wohnhäusern sichern

 

- Fenster und Türen fest verschließen

 

- Den Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

 

- Auf herabfallende oder herumfliegende Gegenstände achten

 

- Halten Sie sich während des Sturms nicht im Wald auf!

 

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Alexander von Uleniecki

____________________

Landkreis Ostprignitz-Ruppin
Referat Büro Landrat

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Virchowstraße 14-16

16816 Neuruppin

 

Tel.: 03391/ 688 - 7015
Fax: 03391/ 688 - 7014

 

Bekanntgabe weiterer Corona-Schutzmaßnahmen

(28.01.2022)

Öffentliche Bekanntgabe weiterer Corona-Schutzmaßnahmen nach Überschreiten von Schwellenwerten - gültig ab 28. Januar 2022

Nächtliche Ausgangsbeschränkung

Laut Veröffentlichung des Robert Koch-Instituts (https://www.rki.de/inzidenzen)  hat die Sieben-Tage-Inzidenz (Zahl der Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2 Virus innerhalb der letzten sieben Tage je 100.000 Einwohner:innen) im Landkreis Ostprignitz-Ruppin seit dem 25. Januar 2022 für drei Tage ununterbrochen den Schwellenwert von 750 überschritten:

25. Januar 2022: 809,7

26. Januar 2022: 868,4

27. Januar 2022: 968,5

Laut Veröffentlichung des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/corona/fallzahlen-land-brandenburg/) hat der Anteil der intensivstationär behandelten COVID-19-Patient:innen in Bezug auf die tatsächlich verfügbaren intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten zudem den Schwellenwert von mindestens zehn Prozent erreicht (11,4 %).

Gemäß § 27 Absatz 1 der Zweiten Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg (Zweite SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - 2. SARS-CoV-2-EindV) gilt daher ab dem 28. Januar 2022 im Landkreis Ostprignitz-Ruppin folgende Schutzmaßnahme:

In der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur in den folgenden Fällen sowie in weiteren vergleichbar gewichtigen Ausnahmefällen zulässig:

    1. der Besuch von Ehe- oder Lebenspartner:innen sowie von Lebensgefährt:innen,
    2. die Wahrnehmung des Sorge- oder eines gesetzlichen oder gerichtlich angeordneten Umgangsrechts,
    3. die Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen,
    4. die Begleitung und Betreuung von schwer erkrankten Kindern, von Sterbenden und von Personen in akut lebensbedrohlichen Zuständen,
    5. die Inanspruchnahme medizinischer, therapeutischer und pflegerischer Leistungen,
    6. die Inanspruchnahme veterinärmedizinischer Leistungen und die Versorgung und Pflege von Tieren,
    7. die Abwendung einer Gefahr für Leib, Leben und Eigentum,
    8. das Aufsuchen der Arbeitsstätte und die Ausübung beruflicher, dienstlicher oder der Erfüllung öffentlich-rechtlicher Aufgaben dienender ehrenamtlicher Tätigkeiten,
    9. die Teilnahme an Versammlungen im Sinne des Versammlungsgesetzes, religiösen Veranstaltungen, nicht-religiösen Hochzeiten und Bestattungen,
    10. die Teilnahme an nach dieser Verordnung nicht untersagten Veranstaltungen,
    11. die Durchführung von Maßnahmen der Tierseuchenbekämpfung und zur Jagdausübung durch jagdberechtigte und beauftragte Personen.

Die nächtliche Ausgangsbeschränkung gilt nicht für:

  1. geimpfte Personen nach § 2 Nummer 2 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung, die einen auf sie ausgestellten Impfnachweis nach § 2 Nummer 3 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vorlegen,
  2. genesene Personen nach § 2 Nummer 4 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung, die einen auf sie ausgestellten Genesenennachweis nach § 2 Nummer 5 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vorlegen,
  3. Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde; die gesundheitlichen Gründe sind vor Ort durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original nachzuweisen; die datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach § 4 Absatz 4 Satz 2 bis 7 der 2. SARS-CoV-2-EindV gelten entsprechend.

Wenn im Landkreis Ostprignitz-Ruppin an drei aufeinanderfolgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz wieder unter 750 liegt und der intensivstationäre Schwellenwert weniger als 10 Prozent beträgt, wird der Landkreis Ostprignitz-Ruppin dies bekanntgeben. Ab dem Tag nach der Bekanntgabe entfällt dann die nächtliche Ausgangsbeschränkung.

Im Einzelnen wird auf die Zweite SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg Bezug genommen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ulrike Gawande

____________________

Landkreis Ostprignitz-Ruppin 
Büro Landrat

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Virchowstraße 14-16 
16816 Neuruppin 

 

Tel.: 03391/ 688 - 7009
Fax: 03391/ 688 - 7014

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ulrike Gawande

____________________

Landkreis Ostprignitz-Ruppin 
Büro Landrat

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Virchowstraße 14-16 
16816 Neuruppin 

 

Tel.: 03391/ 688 - 7009
Fax: 03391/ 688 - 7014

"Brandenburg zeigt Haltung!"

(28.01.2022)

„Brandenburg zeigt Haltung“ lautet das Motto unter dem sich rund 200 prominente Brandenburger zusammengeschlossen haben. In einem gemeinsamen Aufruf, der am Freitag veröffentlicht wurde, fordern sie Solidarität und Zusammenhalt in der Corona-Pandemie. Es sei offensichtlich, dass unter dem Deckmantel der Kritik zunehmend „demokratiefeindliche, verschwörungsideologische, antisemitische und rechtsextremistische Kräfte“ Falschinformationen streuen und nicht vor der Bedrohung von Personen zurückschrecken, die in Medizin, Wissenschaft, Verwaltung und den Medien arbeiten, heißt es in einer Pressemitteilung.

 

In diesem Sinne unterstützt der Amtsdirekter den folgenden Aufruf der Initiative „Brandenburg zeigt Haltung“.

 

Liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger,


die Corona-Pandemie verlangt von uns allen seit über zwei Jahren erhebliche Einschränkungen im persönlichen und beruflichen Leben. In einem Akt beispielloser Solidarität nehmen Menschen
aufeinander Rücksicht, um sich und andere zu schützen. Sie akzeptieren Einschränkungen aus der Einsicht in die Notwendigkeit und in solidarischer Verantwortung für ihre Familien, ihre Freundes- und Bekanntenkreise, auf ihre Mitmenschen in der Nachbarschaft und am Arbeitsplatz. Sie zeigen täglich
Haltung und Rückgrat.


Mit Sorge stellen wir fest, dass unter dem Deckmantel der Kritik an den Schutz-Maßnahmen vor Corona vermehrt rechtsextremistische, antisemitische, verschwörungsideologische und demokratiefeindliche Kräfte versuchen, unsere Gesellschaft zu spalten. Mit sogenannten Spaziergängen, offenem Hass in sozialen Netzwerken, dem Verbreiten von Falschinformationen und Verschwörungserzählungen, dem absichtlichen Missachten von Regeln im öffentlichen Raum bis hin zur Bedrohung von Menschen, die in Medizin, Wissenschaft, Verwaltung, Politik, Medien, Kunst und Kultur arbeiten, wird Misstrauen, Angst und Hass gesät.


Dem stellen wir uns entschieden entgegen! So unterschiedlich unsere Meinungen im Einzelnen sein mögen, so einig sind wir uns in unserer Haltung: Als Demokratinnen und Demokraten stehen wir zusammen. Brandenburg zeigt Haltung! Denn Haltung bedeutet, aus Anstand den Abstand zu bewahren gegenüber undemokratischen Umtrieben, Gewalt und Hetze.
Es ist an der Zeit, der stillen Mehrheit eine Stimme zu geben und deutlich zu machen, wer die Mehrheit ist und für welche Grundwerte sie einsteht. Und es ist nötig, dieser gefährlichen Entwicklung die Stirn zu bieten. Denn falsch verstandene Toleranz gefährdet unsere offene Gesellschaft.

 

Die große Mehrheit der Menschen handelt verantwortungsvoll.

 

Aus diesem Grund sagen wir: Danke!

 

DANKE, dass Sie
§ verantwortlich handeln und Maske tragen,
§ mit regelmäßigem Testen dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus zu begrenzen,
§ sich impfen lassen und dadurch sich und andere schützen,
§ dazu beitragen, dass so wenig Menschen wie möglich in Krankenhäusern behandelt werden müssen,
§ sich nicht von Falschmeldungen und Verschwörungserzählungen in die Irre führen lassen und sich aus seriösen Quellen informieren,
§ als Beschäftigte in Krankenhäusern, Arztpraxen, Impfzentren, Teststellen, Apotheken, Pflegeeinrichtungen, Hilfsorganisationen, bei Polizei, Feuerwehr, Verwaltungen und vielen weiteren Einrichtungen und Organisationen täglich gegen Covid-19 kämpfen und dazu beitragen, Menschenleben zu retten und andere Menschen zu schützen,
§ in Forschung und Wissenschaft aktiv zur Beendigung der Pandemie beitragen, indem Sie Medikamente und Verfahren für die Gesundheit aller erschaffen,
§ in den Schulen, Kitas, Ausbildungsstätten und Hochschulen engagiert dafür arbeiten, dass die Bildung nicht auf der Strecke bleibt und Kinder und Jugendliche trotz aller Beschränkungen in Gemeinschaft leben können,
§ im Handel, in der Gastronomie, im Tourismus, im Dienstleistungsgewerbe, in Industrie und Handwerk, als Künstler und Kulturschaffende, als Selbstständige und Beschäftigte in Ihren Unternehmen und an Ihren Arbeitsstellen trotz aller Hürden und Sorgen um Ihre Zukunft darauf achten, dass die Corona-Regeln eingehalten, Homeoffice ermöglicht und die Gesundheit aller Beteiligten geschützt wird.


Bleiben Sie gesund und achten Sie aufeinander. Suchen Sie das Gespräch mit Zweifelnden und Verzweifelten. Bauen Sie überall da Brücken, wo Gräben entstehen. Suchen Sie den unaufgeregten Dialog im Familien- und Bekanntenkreis, wo es möglich ist. Lassen Sie uns zusammen einstehen für eine offene, tolerante und solidarische Gesellschaft.

[Aufruf Brandenburg zeigt Haltung]

[PM_Erstunterzeichnerinnen]

Foto zur Meldung: "Brandenburg zeigt Haltung!"
Foto: "Brandenburg zeigt Haltung!"

Allgemeinverfügung des Landkreises zur häuslichen Isolation/Quarantäne

(26.01.2022)

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

der Landkreis Ostprignitz-Ruppin hat eine neue Allgemeinverfügung zur häuslichen Isolation/Quarantäne von engen Kontaktpersonen, von Verdachtspersonen und von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen erlassen. Darin werden unter anderem die Regeln für die Anordnung einer häuslichen Isolation/Quarantäne definiert, Ausnahmen von der Quarantänepflicht festgelegt sowie das Verhalten während einer Quarantänemaßnahme  erläutert. Die Allgemeinverfügung, die am Donnerstag, 27. Januar 2021, in Kraft tritt, regelt auch, unter welchen Umständen eine häusliche Isolation/Quarantäne wieder beendet werden kann. 

 

Die neue Allgemeinverfügung ist als PDF-Dokument dieser e-Mail beigefügt und auf der Webseite des Landkreises sowie in den regionalen Tageszeitungen entsprechend veröffentlicht worden.  

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Alexander von Uleniecki

____________________

Landkreis Ostprignitz-Ruppin
Referat Büro Landrat

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Virchowstraße 14-16

16816 Neuruppin

 

Tel.: 03391/ 688 - 7015
Fax: 03391/ 688 - 7014

 

[AV Quarantäne]

Olafs Werkstatt - Tatjana Meissner

(26.01.2022)

Liebe Musik- und Kabarettfreunde,

wir bitten höflich um Aufnahme in die entsprechenden Programmankündigungen. Für Interviews stehen wir Ihnen selbstredend zur Verfügung. Verlosungen sind je nach Budget möglich, sprechen Sie uns bitte einfach an. Bild befindet sich im Anhang, Beschreibung unten.


Tatjana Meissner
am Sonntag, dem 27. Februar 2022
Einlass ab 14:00 Uhr
Beginn um 15:00 Uhr
Eintritt kostet 19,90 €

in Olafs Werkstatt
Robert-Koch-Str. 47
16845 Neustadt (Dosse)
Tel.: 033970 14423
Karten online unter: www.olafs-werkstatt.de


Mit besten Grüßen,
Ihr Team von Olafs Werkstatt!


 -- Eventbeschreibung --

Es war nicht alles Sex

In gewohnt humorvoller Weise bekennt sich die Kabarettistin Tatjana Meissner nicht nur selbstbewusst zu ihrem ostdeutschen Migrationshintergrund, sondern reist in ihrer neuen Comedy mit ihren Zuschauern diesmal in das untergegangene Land der Libido. Sie klettert über eingestürzte Mauern und geht der Frage nach: Wie würde man einem Alien erklären, wie ein Ossi ist und wo er herkommt?

Die Begrüßungsgeldverschwenderin und Puhdysmitsingerin nimmt die Deutungshoheit ihrer Vergangenheit in die eigene Hand und plaudert über ihre Jugendsünden mit unverkrampfter Sicht aus dem Heute; serviert in heiterem Ton DDR-Alltagssituationen, die das Zwerchfell der Zuschauer strapazieren und würzt das Ganze mit komödiantisch angerichteten Standups.

Mit funkelndem Witz beweist die Entertainerin, dass nie alles schlecht sein kann und wirbt mit gutmütiger Ironie um Verständnis für die Ansichten der Bewohner, der heute wirklich alten Länder.

Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Heimatabend zum Wiedererkennen, Erinnern und Lachen!

Foto zur Meldung: Olafs Werkstatt - Tatjana Meissner
Foto: Olafs Werkstatt - Tatjana Meissner

Olafs Werkstatt - Silly Tribute Band - Alles Rot

(26.01.2022)

Liebe Musik- und Kabarettfreunde,

 

wir bitten höflich um Aufnahme in die entsprechenden Programmankündigungen. Für Interviews stehen wir Ihnen selbstredend zur Verfügung. Verlosungen sind je nach Budget möglich, sprechen Sie uns bitte einfach an. Bild befindet sich im Anhang, Beschreibung unten.

 

 

Silly Tribute Band - Alles Rot

am Samstag, dem 05. Februar 2022

Einlass ab 18:00 Uhr

Beginn um 20:00 Uhr

Eintritt kostet 25,90 €

 

in Olafs Werkstatt

Robert-Koch-Str. 47

16845 Neustadt (Dosse)

Tel.: 033970 14423

Karten online unter: www.olafs-werkstatt.de

 

 

Mit besten Grüßen,

Ihr Team von Olafs Werkstatt!

 

 

 -- Eventbeschreibung --

 

Alle gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit!!

 

Nur wenige deutschsprachige Bands genießen hierzulande höchstes Ansehen und tiefste Verehrung wie die 1978 gegründete ostdeutsche Formation Silly.

 

ALLES ROT - die Silly-Tribute-Band aus Leipzig folgt nun den Spuren dieser einzigartigen Kultband und greift unter der Vielzahl der Songs einige der bekanntesten heraus, um durch eine authentische und perfekte Interpretation ihr Publikum zu begeistern. 

 

Mit der Sängerin Sarah Merseburger, die einer neuen Generation exzellenter Interpreten angehört, steht eine Frontfrau auf der Bühne, die Sillys Lieder in ihrer eigenen zupackenden und stilsicheren Art darbietet und die Zuhörer von der ersten Minute an in ihren Bann zieht. Ihr zur Seite steht eine Band, die aus professionellen Musikern besteht und die Musik von Silly so erklingen lässt, dass keine Wünsche offen bleiben.

Foto zur Meldung: Olafs Werkstatt - Silly Tribute Band - Alles Rot
Foto: Olafs Werkstatt - Silly Tribute Band - Alles Rot

Impftermine im Landkreis OPR

(25.01.2022)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht über die aktuellen Impfangebote für Kinder und Erwachsene im Landkreis Ostprignitz-Ruppin sowie über Einsätze des Impfbusses und andere Impfaktionen mit der Bitte um Veröffentlichung auf Ihren Kanälen. 

 

 

Impfbus kommt nach Herzberg und Flecken Zechlin

Am Freitag, 28. Januar 2022, geht der Impfbus des Landkreises wieder auf Tour durch Ostprignitz-​Ruppin. Von 14 bis 16 Uhr macht der Impfbus Station am Gemeindehaus in Herzberg (Mark) Am Eichholz 32. Anschließend fährt der Impfbus weiter nach Flecken Zechlin, wo er an der Feuerwache an der Bahnhofstraße von 18 bis 20 Uhr stehen wird.

Angeboten werden für alle ab 12 Jahren Erst-, Zweit-​ und Auffrischungsimpfungen mit den Vakzinen von Biontech/Pfizer oder Moderna - je nach Verfügbarkeit. Boosterimpfungen sind frühestens drei Monate nach der Zweitimpfung möglich.  Minderjährige Impfwillige unter 16 Jahren müssen zur Impfung von mindestens einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Für die medizinische Beratung vor der Impfung steht immer ein:e Ärzt:in vor Ort zur Verfügung.

Anders als bei früheren Einsätzen des Impfbusses ist in Flecken-​Zechlin und Herzberg nur eine Impfung nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Auf diese Weise soll zum einen sichergestellt werden, dass der Impfbus auch wirklich ausgelastet ist und zum anderen sollen aufgrund der aktuellen Witterungsverhältnisse Wartezeiten vermieden werden, erklärt Landrat Ralf Reinhardt. Für die Nachbeobachtung der Impflinge werden in Flecken Zechlin die Räume der Feuerwehr und in Herzberg das Gemeindehaus genutzt.

Terminbuchung für Herzberg (14 bis 16 Uhr):  https://corona-​test-opr.appointmind.net/?cap=ZTQw

Terminbuchung für Flecken Zechlin (18 bis 20 Uhr): https://corona-​test-opr.appointmind.net/?cap=ZTY5

 

Jedermann-​Impfen im OSZ in Neuruppin

Am Freitag, 4. Februar 2022, bietet der Landkreis von 17 bis 19 Uhr ein Jedermann-​Impfen im Haus B auf dem Gelände des Oberstufenzentrums (OSZ) an der Alt Ruppiner Allee 39 in Neuruppin an.

Ohne Anmeldung sind Erst-, Zweit und Boosterimpfungen für alle ab 12 Jahren möglich. Genutzt werden je nach Verfügbarkeit die Vakzine von Biontech/Pfizer oder Moderna.

Das barrierefrei zugängliche Gelände ist mit den ORP-​Buslinien 764, 770, 779 und 791 (Station Alt Ruppiner Allee) erreichbar. Für Autofahrer:innen stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

 

Ständige Impfangebote im Landkreis OPR: Neuruppin

Der Landkreis Ostprignitz-​Ruppin bietet von montags bis samstags Covid-​19-Schutzimpfungen für Jedermann bei den Ruppiner Kliniken an - mit und ohne Termin. Möglich sind Erst-, Zweit-​ und Auffrischungsimpfungen für alle ab 12 Jahren. Dazu Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher: „Nun ermöglicht der Bund auch Auffrischungsimpfungen für alle Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Das ist eine sehr gute und wichtige Nachricht. Denn Kinder und Jugendliche sind von der nahenden Omikron-​Welle genauso betroffen und müssen geschützt werden. Nach entsprechender ärztlicher Entscheidung können Jugendliche nun auch eine Auffrischungsimpfung erhalten. Mit der Klarstellung hat der Bund Rechtssicherheit für alle Beteiligten geschaffen.“

Das Gebäude (Haus B auf dem Gelände der Ruppiner Kliniken) in Neuruppin ist barrierefrei mit der ORP-​Buslinie 771 erreichbar. Autofahrer:innen sollten die Parkplätze rund um das Klinikgelände, auf dem eine FFP2-​Maskenpflicht gilt, nutzen.

Die Impfungen werden entweder mit einer festen Terminbuchung oder als Jedermann-​Impfen ohne vorherige Anmeldung zu den unten angegebenen Öffnungszeiten durchgeführt. Aufgrund der Corona-​Bestimmungen auf dem Klinikgelände werden die Impflinge gebeten, maximal fünf Minuten vor ihrem gebuchten Termin zu erscheinen und beim Jedermann-​Impfen spätestens eine halbe Stunde vor Ende der Aktion.

Termine für Erst-, Zweit-​ und Auffrischungsimpfungen, die etwa immer eine Woche vorher auf dieser Internetseite freigeschaltet werden, können über folgenden Link gebucht werden: https://corona-​test-opr.appointmind.net/?cap=YWI2

Die Öffnungszeiten des Impfzentrums in den Ruppiner Kliniken, das nur mit einer FFP2-​Maske betreten werden darf,  sind bis einschließlich 29. Januar 2022:

Jeden Montag von 12.00 bis 20.00 Uhr

Jeden Dienstag von 6.30 bis 14.30 Uhr

Jeden Mittwoch von 10.00 bis 18.00 Uhr

Jeden Donnerstag von 12.00 bis 20.00 Uhr

Jeden Freitag von 6.30 bis 14.30 Uhr

Jeden Samstag von 8.00 bis 12.00 Uhr

 

Ab Montag, 31. Januar 2022, gelten veränderte Öffnungszeiten:

Jeden Montag von 14.00 bis 20.00 Uhr

Jeden Dienstag von 6.30 bis 12.00 Uhr

Jeden Mittwoch von 13.00 bis 18.00 Uhr

Jeden Donnerstag von 14.00 bis 20.00 Uhr

Jeden Freitag von 6.30 bis 12.00 Uhr

Jeden Samstag von 8.00 bis 12.00 Uhr

 

Ständiges Impfangebot im Kulti in Kyritz

Der Landkreis bietet im Kulti in Kyritz (Perleberger Straße 8 ) feste Impftage an. Angeboten werden Erst-, Zweit-​ und Boosterimpfungen ohne vorherige Anmeldung für Jedermann ab 12 Jahren.

Geimpft wird bis einschließlich Freitag, 28. Januar 2022, zu folgenden Zeiten:

montags von 9.00 bis 14.00 Uhr

dienstags von 13.00 bis 18.00 Uhr

mittwochs von 15.00 bis 20.00 Uhr

donnerstags von 15.00 bis 20.00 Uhr

freitags von 14.00 bis 19.00 Uhr

 

Ab Montag, 31. Januar 2022, gelten neue Öffnungszeiten:

montags von 9.00 bis 13.00 Uhr

dienstags von 14.00 bis 18.00 Uhr

mittwochs von 15.00 bis 19.00 Uhr

donnerstags von 15.00 bis 19.00 Uhr

freitags von 15.00 bis 19.00 Uhr

 

Ständiges Impfangebot des Landkreises beim DRK in Wittstock/Dosse

In Wittstock/Dosse wird auf dem Gelände des Deutschen Roten Kreuzes an der Ackerstraße 14 zu folgenden Zeiten geimpft:

dienstags von 16.00 bis 19.00 Uhr

samstags von 10.00 bis 13.00 Uhr 

 

Zu allen Impfungen sind ein Ausweisdokument, die Krankenkassenkarte, das Impfbuch (falls vorhanden) und möglichst auch die ausgefüllten Formulare zur Impfung mit mRNA-​Impfstoffen, die auf www.brandenburg-​​impft.de zu finden sind, mitzubringen. Das Vorhandensein aller Dokumente und Formulare spart vor Ort viel Zeit und reduziert mögliche Warteschlangen. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

 

Impfangebote des Landkreises OPR für Kinder ab 5 Jahren

Der Landkreis Ostprignitz-​Ruppin bietet bereits seit Dezember 2021 Corona-​Schutzimpfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren an. Genutzt wird für die Impfungen ein speziell für diese Altersklasse dosierter Impfstoff des Herstellers Biontech/Pfizer, der von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) zugelassen wurde. Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre COVID-​19-Impfempfehlung aktualisiert und empfiehlt Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren mit Vorerkrankungen die Impfung gegen COVID-​19. Bei individuellem Wunsch können auch Kinder ohne Vorerkrankung geimpft werden. Die Pressemitteilung der STIKO finden Sie hier.

Geimpft wird nach vorheriger Terminvereinbarung sowohl in den Ruppiner Kliniken, als auch im Kulti in Kyritz sowie beim DRK in Wittstock/Dosse in einem speziell für die Kinderimpfungen abgetrennten Bereich. Die Beratung der Familien der fünf- bis elfjährigen Impflinge erfolgt ebenso wie die Impfung durch erfahrene Kinderärzt:innen. Wird der gewünschte Impftag im Online-​Kalender nicht mehr angezeigt, sind alle Termine vergeben.

Frühestens nach 21 Tagen ist eine zweite Impfung für einen vollständigen Impfschutz notwendig. Die Zweittermine können jedoch nicht online gebucht werden, sondern werden bereits bei der Erstimpfung verbindlich vergeben.

Folgendes Merkblatt sollte gelesen und das Formular bitte ausgefüllt zum Impftermin mitgebracht werden:

Aufklärungsbogen mRNA-​Impfstoff

Anamnesebogen mRNA-​Impfstoff

Weitere Informationen zu Corona-​Schutzimpfungen finden Sie auf der Seite des Robert-​Koch-Institutes (RKI). 

Kinderimpfen in Neuruppin

Impfungen werden in den Ruppiner Kliniken angeboten am:

Mittwoch, 26. Januar 2022, von 14.30 bis 17.30 Uhr

Samstag, 29. Januar 2022, von 9.00 bis 12.00 Uhr

Unter folgendem Link kann ein Termin für das Kinderimpfen in den Ruppiner Kliniken gebucht werden: https://corona-​test-opr.appointmind.net/?cap=Yjk5

Kinderimpfen in Kyritz

Im Kulti in Kyritz (Perleberger Straße 8 ) wird wie folgt geimpft:

Dienstag, 25. Januar 2022, von 15.00 bis 17.00 Uhr

Unter folgendem Link kann ein Termin für das Kinderimpfen in Kyritz gebucht werden: https://corona-​test-opr.appointmind.net/?cap=YmE4

Kinderimpfen in Wittstock/Dosse

Beim DRK in Wittstock/ Dosse (Ackerstraße 14) findet das Kinderimpfen statt am:

Mittwoch, 26. Januar 2022, von 17.00 bis 19.00 Uhr

Unter folgendem Link kann ein Termin für das Kinderimpfen in Wittstock/Dosse gebucht werden: https://corona-​test-opr.appointmind.net/?cap=Yzk4

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ulrike Gawande

____________________

Landkreis Ostprignitz-Ruppin 
Büro Landrat

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Virchowstraße 14-16 
16816 Neuruppin 

 

Tel.: 03391/ 688 - 7009
Fax: 03391/ 688 - 7014

Tierseuchenallgemeinverfügung - Einrichtung einer Sperrzone nach Geflügelpestausbruch

(24.01.2022)

Tierseuchenallgemeinverfügung – Einrichtung einer Sperrzone nach Geflügelpestausbruch

 

In einem Geflügelbestand in Großderschau, Landkreis Havelland ist der Ausbruch der Geflügelpest am  21.01.2022 amtlich festgestellt worden.

Um den betroffenen Betrieb wird eine Sperrzone eingerichtet. Diese Sperrzone umfasst die „Schutzzone“ (früher „Sperrbezirk“) mit einem Mindestradius von 3 km um den betroffenen Betrieb sowie eine „Überwachungszone“ (früher „Beobachtungsgebiet“) mit einem Mindestradius von 10 km um den betroffenen Betrieb. Die Überwachungszone grenzt die Schutzzone nach außen hin ab.

Die einzurichtende Sperrzone (Schutzzone und Überwachungszone) erstreckt sich über die Kreisgrenze in den Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

 

Ich ordne deshalb folgende Maßnahmen an:

 

  1. Es wird eine Schutzzone festgelegt, die anteilig Gebiete folgender Ämter/Gemeinden und Gemarkungen umfasst:

 

Amt/Gemeinde                            Gemarkungen

Amt Neustadt/Dosse                   Sieversdorf, Dreetz, Giesenhorst

 

Der äußere Rand der Schutzzone wird durch den Verlauf der folgenden Linie gebildet:

 

Beginnend an der Landkreisgrenze OPR/HVL, kommend aus Richtung „Rübehorst“ (HVL),

der Gemarkungsgrenze Babe entlang der „alten Jäglitz“ folgend bis Höhe „Neuroddahn“. Dort den Weg (Verlängerung des Bohlweges) in Richtung Nord-Ost ca. 3,3 km über die „Horningwiesen“ folgen. Der Kreuzungspunkt zum Feldweg ist in gedachter Linie in Richtung Süd-Ost bis zum Feuerberg beim Dorf „Sieversdorf“ zu verlängern bis zur Kreuzung

L 102/Hauptstr. 68. Von hier in gedachter Linie Richtung Ost-Süd zur „Dosse“, dem „Dosse“-Verlauf folgend Richtung Nord-Ost bis an die Gemarkungsgrenze Hohenofen. Dieser in Richtung Ost-Süd folgend bis zum „Scheidgraben“. Von hier in gedachter Linie Richtung Süd-Ost bis zur Kreuzung Dreetzer Straße/“Rhin“. Den „Rhin“-Verlauf Richtung Westen folgend bis zum „Großer Grenzgraben Rhinow“.

 

 

 

  1. Zusätzlich zur Schutzzone wird eine Überwachungszone festgelegt, die die Schutzzone umschließt und folgende Ämter/Gemeinden und Gemarkungen umfasst:

 

Amt/Gemeinde                            Gemarkungen

Amt Neustadt(Dosse)                  Sophiendorf, Lohm, Roddahn, Babe, Zernitz,   

                                                     Koppenbrück, Leddin, Plänitz, Neustadt/Dosse,

                                                     Sieversdorf, Hohenofen, Kampehl, Dreetz,

Giesenhorst, Bartschendorf, Michaelisbruch

 

Gemeinde Wusterhausen           Segeletz

 

 

C.

Maßnahmen, welche in der Schutzzone und in der Überwachungszone gelten:

 

 

 

 

1.

Wer in der Schutz- oder Überwachungszone Geflügel oder Federwild hält, hat dies der o.g. Behörde unverzüglich unter Angabe von Art und Anzahl der Tiere im Bestand, ihrer Nutzungsart und des Standorts sowie jedes verendete Tier und jede Änderung innerhalb des Bestands mitzuteilen.

 

 

 

2.

Wer in der Schutz- oder Überwachungszone Geflügel oder Federwild hält, hat diese Tiere von wildlebenden Vögeln abzusondern. Die gehaltenen Vögel sind in geschlossenen Ställen oder unter einer Schutzvorrichtung zu halten, die aus einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten dichten Abdeckung und mit einer gegen das Eindringen von Wildvögeln gesicherten Seitenbegrenzung bestehen muss; werden als Seitenbegrenzung Netze oder Gitter verwendet, so darf deren Maschenweite maximal 25 mm betragen.

 

 

 

3.

Geflügel oder Federwild darf nicht in einen Bestand innerhalb der Sperrzone verbracht werden.

 

 

 

4.

Folgende Tiere und Erzeugnisse von Geflügel oder Federwild inkl. Futtermittel und tierische Nebenprodukte, die in der Schutz- oder Überwachungszone gehalten wurden, dürfen nicht aus dem Betrieb heraus verbracht werden.

 

 

 

 

 

 

5.

Betriebe, die Geflügel oder Federwild halten, haben eine zusätzliche Überwachung im Betrieb durchzuführen, indem die Tiere einmal am Tag auf Veränderungen zu prüfen sind (gesteigerte Todesrate, verringerte Beweglichkeit der Tiere, signifikanter Anstieg oder Rückgang der Produktionsdaten). Jede erkennbare Änderung ist der o.g. Behörde unverzüglich mitzuteilen.

 

 

 

6.

Betriebe, die Geflügel und Federwild halten, haben zum Schutz vor biologischen Gefahren sicherzustellen, dass jegliche Personen, die mit den gehaltenen Tieren im Betrieb in Berührung kommen oder den Betrieb betreten oder verlassen, Hygienemaßnahmen beachten.

 

 

 

 

 

 

7.

Betriebe, die Geflügel oder Federwild halten, haben eine vollständige Aufzeichnung über alle Personen zu führen, die den Betrieb besuchen, und der o.g. Behörde auf Anfrage zur Verfügung zu stellen.

 

 

 

8.

Betriebe, die Geflügel oder Federwild halten, haben ganze Tierkörper und Teile von toten oder getöteten Tieren als Material der Kategorie 2 nach den Vorgaben der VO (EU) 1069/2009 beim folgenden beauftragten Entsorgungsunternehmen ordnungsgemäß zu beseitigen:

SecAnim GmbH - 03561 68460.

Die Beseitigung ist erst nach Rücksprache mit der o.g. Behörde zulässig.

 

 

 

9.

Niemand darf gehaltene Vögel zur Aufstockung des Wildvogelbestands freilassen.

 

 

 

10.

Die Durchführung von Geflügelausstellungen, Geflügelmärkten oder Veranstaltungen ähnlicher Art ist verboten.

 

 

 

11.

Transportfahrzeuge und Behälter, mit denen Geflügel oder Federwild frisches Fleisch und tierische Nebenprodukte von diesen, Futtermittel und sonstige Materialien, die Träger des hochpathogenen aviären Influenzavirus sein können, befördert worden sind, sind unverzüglich nach jeder Beförderung nach näherer Anweisung der zuständigen Behörde zu reinigen und zu desinfizieren.

 

 

D.

 

Maßnahmen, die nur in der Schutzzone zusätzlich gelten:

 

 

 

1.

Auf öffentlichen oder privaten Straßen oder Wegen, ausgenommen auf betrieblichen Wegen, dürfen Vögel, Eier oder Tierkörper der Vögel einer der unter C.1. genannten Tieren nicht befördert werden.         

 

 

 

2.

Die Beförderung von frischem Fleisch von Geflügel aus einer Schlachtstätte, einem Zerlegebetrieb oder einem Kühlhaus ist verboten.

 

E.

Sofortige Vollziehbarkeit

 

Gemäß § 80 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) i.V.m. § 37 des Tiergesundheitsgesetzes ordne ich, die sofortige Vollziehung der o. g. Maßnahmen an.

Widerspruch und Anfechtungsklage haben keine aufschiebende Wirkung.

 

 

F. Ausnahmeregelungen

 

Ausnahmen können nur schriftlich beim Amtstierarzt beantragt werden.

 

G.  Inkrafttreten

 

Die Allgemeinverfügung tritt am 25.01.2022 in Kraft.

 

 

 

Die Allgemeinverfügung mit Begründung und Rechtsbehelfsbelehrung kann während der Dienstzeiten im Amt für Verbraucherschutz und Landwirtschaft des Landkreises OPR, 16816 Neuruppin, Neustädter Str. 14 nach vorheriger Anmeldung (03391 688 3954, -3901  oder ) eingesehen werden.

 

 

Heiland

Amtstierärztin

[Maßnahmen]

Potenzialanalyse zur Reaktivierung von Bahnstrecken in Brandenburg Bahnstrecke: Neustadt (Dosse) - Neuruppin - Herzberg (Mark)

(19.01.2022)

Schreiben an die Mitglieder des Infrastrukturausschusses bezüglich der Reaktivierung von Bahnstrecken in Brandenburg:

 

Sehr geehrte Damen und Herren Mitglieder im Infrastrukturausschuss, sehr geehrter Herr Vorsitzender,

 

aus dem Rundfunk Berlin Brandenburg habe ich vor einigen Tagen erfahren, dass acht stillgelegte Bahnstrecken in Brandenburg das Potenzial haben, wieder ans Netz gebracht zu werden. Das ergab ein Gutachten, das im Infrastrukturausschuss des Brandenburger Landtages vorgestellt wurde. Insgesamt haben sich die Experten 35 Strecken und 35 Halte näher angeschaut.

 

Mit Erstaunen stelle ich fest, dass die Bahnstrecke Neustadt (Dosse) - Neuruppin - Herzberg (Mark) nicht in den engen Kreis der Auswahl gekommen ist.

 

Ich möchte Ihnen kurz eine Stellungnahme und Bitte des Amtes Neustadt (Dosse) erörtern:

 

Nach Jahrzehnten des Schrumpfens erlebt die Schiene auch durch die Reaktivierung von Bahnstrecken in ganz Deutschland ein Comeback; das Bundesland Brandenburg darf hier in keinem Fall den angestrebten Umschwung verpassen.

Die Bundesregierung hat sich die Verdopplung der Fahrgastzahlen bis 2030 (gegenüber 2018) auf die Fahnen geschrieben. Dies kann aber nur gelingen, wenn auch die Infrastruktur ausgebaut wird und in der Fläche wächst. Hier bieten stillgelegte oder nur partiell genutzte Bahnstrecken ein großes Potential. Vielerorts in Deutschland warten sie nur darauf aus dem Dornröschenschlaf erweckt zu werden.

Die Bevölkerung des Landes Brandenburg legt im Durchschnitt immer weitere Strecken zurück. Moderne, sichere und umweltschonende Mobilitätslösungen sind daher wichtiger denn je. Um mehr Menschen Zugang zur Eisenbahn zu ermöglichen, ist die Reaktivierung von stillgelegten Bahnstrecken ein ideales Mittel, das mit vergleichsweise wenig Aufwand zu realisieren ist.

 

Die bestehende, o.g. Bahnstrecke sollte über den Güterverkehr hinaus in den Landesnahverkehrsplan aufgenommen und für die Personenbeförderung freigegeben werden.

 

Unzählige Studien haben bereits gezeigt, dass ein an den Bahnverkehr angeschlossener Bahnhof die Attraktivität von Orten und Gemeinden für die Bevölkerung und die Wirtschaft erhöht.

 

Ich nehme diese genannten Potentiale täglich am Standort Neustadt (Dosse) mit der Bahnverbindung nach Berlin wahr und wünsche mir einen Ausbau des Angebotes am Bahnhof Neustadt (Dosse) für die Bürgerinnen und Bürger des Amtes und die Vernetzung der Region Nordwest Brandenburg.

 

Durch die Reaktivierung von Bahnstrecken können viele Ortschaften und Regionen in Deutschland schnell und kostengünstig profitieren. So bringt die Eisenbahn Lebensqualität in ländliche Regionen und schafft Freiheit: „Moderne Mobilität braucht keinen Führerschein“.

 

Reaktivierte Bahnstrecken ergänzen bestehende Linien. So entstehen neue Verbindungen und auch neue Haltepunkte in der Fläche, die für Pendler, aber beispielsweise auch touristisch relevant sein können. Damit sorgt die Schiene auch für eine Entlastung der Straßen:

 

Wo attraktive Zugverbindungen verkehren, steigen die Menschen gern vom Auto auf die Bahn um.

 

„Ob“ die Strecken und Haltepunkte tatsächlich wieder reaktiviert werden ist aber in Anbetracht der Haushaltslage des Landes sicher ungewiss, jedoch möchte ich aus Neustadt (Dosse) ein Signal an die Landesregierung senden, über den Nordwesten des Landes noch einmal intensiv nachzudenken um im folgenden Schritt die Aufnahme der Bahnstrecke Neustadt (Dosse) - Neuruppin - Herzberg (Mark) in die Landesentwicklungsplanung mit aufzunehmen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

Andreas Schumacher

Amtsdirektor

Wettbewerbsstart: AVIERUNDZWANZIG - der Wirtschaftspreis

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer,


Sie stellen sich immer wieder besonderen Herausforderungen
und leisten als Unternehmerinnen und Unternehmer jeden Tag
Großartiges – besonders für die A24-Region in Nordwestbrandenburg. In Ihrer Arbeit möchten wir Sie nicht nur unterstützen, sondern ihr auch die verdiente Sichtbarkeit geben.


Der neue Wirtschaftspreis AVIERUNDZWANZIG soll genau
diese Sichtbarkeit für die Unternehmen der A24-Region
herstellen und Ihnen eine passende Bühne bieten.
Ab dem 10. Januar 2022 können Sie sich mit Ihrem Unternehmen
in der Kategorie „Unternehmen mit bis zu 30 Mitarbeitenden“ bzw. „Unternehmen mit über 30 Mitarbeitenden“ bewerben. Neben der öffentlichen Aufmerksamkeit erhalten die Erstplatzierten in jeder der beiden Kategorien je ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro, das für einen sozialen Zweck in der Region gespendet werden soll und zusätzlich jeweils 3.000 Euro Marketingbudget für das eigene Unternehmen.


Unser Ziel ist es, nicht nur Sie als exzellente Unternehmerinnen
und Unternehmer für Ihre Leistungen auszuzeichnen, sondern
auch die A24-Region in Nordwestbrandenburg als innovativen
und zukunftsorientierten Wirtschaftsstandort zu stärken. Ich freue mich über Ihre Einreichung und bin gespannt, mit welchen innovativen Ideen, nachhaltigen Konzepten oder auch besonderer
Nachwuchsförderung Sie sich als Unternehmen auszeichnen, damit die A24-Region weiter vorantreiben und wichtige Impulse setzen.


Ausgelobt wird der Preis durch den Landkreis Ostprignitz-
Ruppin. Das Projekt ist eine Initiative des Landkreises, der REG
Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg und der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin. Als Medienpartner beteiligt sich Antenne Brandenburg.


Bewerben Sie sich über das Online-Bewerbungsformular:
www.a24-wirtschaftspreis.de. Das Ganze dauert nur wenige Minuten. Eine unabhängige Jury entscheidet über Nominierung
und Prämierung. Dabei orientiert sie sich an festgelegten Kriterien wie beispielsweise Maßnahmen zur Vernetzung in der Region, zur Gewinnung von Arbeitskräften und Auszubildenden, zum Klima- und Umweltschutz und zur Zukunftsfähigkeit des Unternehmens.


Die Auszeichnung erfolgt im Rahmen des „Wirtschaftsfrühlings
des Landkreises Ostprignitz-Ruppin“ im Mai 2022.


Ich freue mich auf Ihre Bewerbung!
Mit freundlichen Grüßen


Ralf Reinhardt
Landrat, Landkreis Ostprignitz-Ruppin

[A24_Wirtschaftspreis-Flyer]

[A24-Wirtschaftspreis]

Foto zur Meldung: Wettbewerbsstart: AVIERUNDZWANZIG - der Wirtschaftspreis
Foto: Wettbewerbsstart: AVIERUNDZWANZIG - der Wirtschaftspreis

Ergänzungen zum Impfangebot im Landkreis OPR

(07.01.2022)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

nachfolgend erhalten Sie einige neue Termine für das Kinderimpfen sowie kleine Änderungen, die aus organisatorischen Gründen nötig wurden, zu dem gestern (5.1.2022) versandten Überblick über das Impfangebot im Landkreis Ostprignitz-Ruppin mit der Bitte um Korrektur/Ergänzung in Ihren Veröffentlichungen:

 

Kinderimpfen

Zusätzliche Termine für das Kinderimpfen in Neuruppin bei den Ruppiner Kliniken (Haus B) aufgrund der großen Nachfrage:

Dienstag, 11. Januar 2022, 12 bis 18 Uhr (statt wie bisher bis 15 Uhr)

Dienstag, 18. Januar 2022, 14.30 bis 18 Uhr 

 

Online-Link zur Terminbuchung für das Kinderimpfen in Neuruppin: https://corona-test-opr.appointmind.net/?cap=Yjk5

 

Zusätzliche Termine für das Kinderimpfen in Kyritz im Kulti (Perleberger Straße 8) aufgrund der großen Nachfrage: 

Dienstag, 11. Januar 2022, von 13.30 bis 16 Uhr

Dienstag, 18. Januar 2022, von 15 bis 17 Uhr

 

Online-Link zur Terminbuchung für das Kinderimpfen in Kyritz: https://corona-test-opr.appointmind.net/?cap=YmE4

 

Impfangebot Ruppiner Kliniken

Beim ständigen Impfangebot im Impfzentrum des Landkreises OPR bei den Ruppiner Kliniken (Haus B) in Neuruppin entfällt ab einschließlich 16. Januar 2022 zunächst das für sonntags geplante Impfangebot. Das gilt für Impfungen mit Termin und das Jedermann-Angebot ohne vorherige Terminvereinbarung.

Dafür wird ab 11. Januar 2022 das Impfangebot dienstags erweitert. Das Impfzentrum ist dann von 6.30 bis 18 Uhr statt wie bisher nur bis 14.30 Uhr geöffnet.

Online-Link zur Terminbuchung für die Ruppiner Kliniken  https://corona-test-opr.appointmind.net/?cap=YWI2

 

Impfangebot Kulti Kyritz

Beim ständigen Impfangebot für Jedermann im zweiten Impfzentrum des Landkreises im Kulti in Kyritz (Perleberger Straße 8) wird ab 11. Januar 2022 dienstags statt wie geplant von 9 bis 14 Uhr jetzt aus organisatorischen Gründen von 13 bis 18 Uhr geimpft. 

 

Wir bitten die kurzfristigen Änderungen/Ergänzungen zu entschuldigen, aber die Gestaltung des landkreisweiten Impfangebotes ist ein dynamisches Geschehen, auf das mit Anpassungen reagiert werden muss. Die stets aktuellen Termine finden Sie zudem auf den Corona-Sonderseiten des Landkreises Ostprignitz-Ruppin unter www.opr.de.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ulrike Gawande

____________________

Landkreis Ostprignitz-Ruppin 
Büro Landrat

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Virchowstraße 14-16 
16816 Neuruppin 

 

Tel.: 03391/ 688 - 7009
Fax: 03391/ 688 - 7014

 

 

Weihnachtsgeschenke für die Jugendfeuerwehrmitglieder

(23.12.2021)

Ho ho ho… “Von drauss´ vom Walde komm ich her, ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr…“ Frei
nach dem Motto aus dem Gedicht „Knecht Ruprecht“ von Theodor Storm machten sich die Jugendfeuerwehrwarte
zusammen mit uns Amtsjugendfeuerwehrwarten auf den Weg und überraschten jedes einzelne Jugendfeuerwehrmitglied des Amtes Neustadt (Dosse) mit tollen Weihnachtsgeschenken.


Leider fielen aufgrund der anhaltenden, sehr angespannten Corona-Lage die jährlichen Weihnachtsfeiern der Jugendfeuerwehren aus. Was aber nicht bedeuten sollte, dass auch die jährliche Geschenkeausgabe inkl. strahlender Kinderaugen ausfallen sollte. Von daher machten wir uns gemeinsam, in geheimer Absprache mit den Eltern, auf den Weg und überraschten die Kinder und Jugendlichen einfach zuhause. Im Gepäck hatten wir von der Amtsjugendfeuerwehr jeweils ein fertig geschnürtes Päckchen mit einer Winterwollmütze mit Aufdruck der jeweiligen Jugendfeuerwehr, einer Taschenlampe
und einem großen Weihnachtsmann.


Ein besonderes Highlight hatten die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Dreetz/Giesenhorst, denn dort machte sich der Weihnachtsmann höchstpersönlich mit auf den Weg. Da die Rentiere sich noch bis Heilig Abend ausruhen müssen, ließ sich der Weihnachtsmann mit dem festlich beleuchteten 
Mannschaftstransportfahrzeug der Feuerwehreinheit Dreetz chauffieren.


In Breddin putzten sich die Jugend- und Kinderfeuerwarte mit extra für diesen Anlass organisierten, tollen Kleidern und Anzügen mit Weihnachtsmotiven heraus, um sich auf den Weg zu machen und Geschenke zu überreichen.


Dementsprechend groß war überall die Überraschung, welches sich in den leuchtenden Kinderaugen widerspiegelte als es an der Tür klopfte und so ein runder Abschluss des leider sehr gebeutelten Jahres 2021 war.


Bei dieser Aktion hat man wieder gesehen wie viel Engagement und Zeit die Jugendfeuerwehrwart*innen und Betreuer*innen für ihre Jugendfeuerwehrmitglieder aufbringen. Ihre Arbeit mit den
Kindern und Jugendlichen kann gar nicht genug wertgeschätzt werden. Wir möchten uns bei den Jugendfeuerwehrwart*
innen und Betreuer*innen für die geleistete Arbeit, die coronabedingt wahrlich nicht einfach war, herzlich bedanken und freuen uns auf die weitere hervorragende Zusammenarbeit.


In diesem Sinne wünschen wir allen ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreis der Familie und einen fröhlichen Rutsch ins neue Jahr 2022.

 

Patrick Jammrath                       Susanne Hesse
Stellv. Amtswehrführer                Stellv. Amtsjugendfeuerwehrwartin
Amtsjugendfeuerwehrwart

Foto zur Meldung: Weihnachtsgeschenke für die Jugendfeuerwehrmitglieder
Foto: Weihnachtsgeschenke für die Jugendfeuerwehrmitglieder

Öffnungszeiten Amtsverwaltung zwischen Weihnachten und Silvester

(22.12.2021)

Werte Einwohnerinnen und Einwohner, 

 

in der Zeit vom 24.12.2021 bis zum 02.01.2022 bleibt unsere Amtsverwaltung geschlossen. 

 

Ab dem 03.01.2022 sind wir wieder für Sie da!

 

Bis dahin wünschen wir eine erholsame Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr!

 

Der Amtsdirektor

 

 

Film "Was macht eigentlich die Feuerwehr?"

(21.12.2021)

"Was macht eigentlich die Feuerwehr?"

 

Wir wissen das, Sie wissen es auch?

Für alle anderen haben wir einen Film, mit dem sich diese Fragen beantworten lassen. Wir stellen Ihnen diesen Film des Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg e.V. gern zur Verfügung. Laden Sie ihn herunter und schauen Sie sich mit jungen Kameradinnen und Kameraden oder mit Schülerinnen und Schülern oder ... an.

Viel Spaß!

 

Film "Was macht eigentlich die Feuerwehr?"

3G-Regelung in der Amtsverwaltung

(06.12.2021)

Ab Donnerstag, 9. Dezember 2021 gilt aufgrund der aktuellen Pandemielage in der gesamten Amtsverwaltung die 3G-Regelung. 

 

 

 

 


Der Zutritt ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung für die  folgenden Personen gestattet:

1.         vollständig geimpfte Personen (Erst- und Zweitimpfung)
2.         genesene Personen (max. 6 Monate nach einer Infektion

            mit dem Coronavirus Sars-CoV-2)
3.         ungeimpfte Personen, die einen auf sie ausgestellten tagesaktuellen

           Testnachweis einer anerkannten Teststelle vorlegen. 

Bei Anliegen, die eine persönliche Vorsprache nicht zwingend erfordern, wenden Sie sich bitte vorrangig telefonisch oder per E-Mail an die Amtsverwaltung. 

Mit dieser Maßnahme möchten wir unsere Besucherinnen und Besucher sowie natürlich auf die Kolleginnen und Kollegen bestmöglich schützen und bitten um Ihr Verständnis.

 

Foto zur Meldung: 3G-Regelung in der Amtsverwaltung
Foto: 3G-Regelung in der Amtsverwaltung

Eventinformation - Olafs Werkstatt - The Stout Scouts

(22.11.2021)

Das ist eine 2G Veranstaltung

 

The Stout Scouts

am Samstag, dem 27. November 2021

Einlass ab 18:00 Uhr

Beginn um 20:00 Uhr

Eintritt kostet 24,90 €

 

in Olafs Werkstatt

Robert-Koch-Str. 47

16845 Neustadt (Dosse)

Tel.: 033970 14423

Karten online unter: www.olafs-werkstatt.de

 

 

Mit besten Grüßen,

Ihr Team von Olafs Werkstatt!

 

 

 -- Eventbeschreibung --

 

Die Stout Scouts spielen stimmungsvollen irischen & schottischen Folk mit hohem Wiedererkennungswert und ansteckenden Enthusiasmus. Das Programm variiert maximal innerhalb des Genre´s, so werden herrlich frische und schwungvolle Tanzstücke auch gerne im Set mit Balladen gespielt um immer in Bewegung für den Zuhörer zu bleiben.

 

Durch die irische Handtrommel nach vorn peitschende Polka-Rhythmen auf dem Banjo, der Gitarre und Mandoline sowie verträumte Klangteppiche von den Geigen und vergnügte Melodien auf der Whistle sind ihr Markenzeichen. Damit nicht genug. Es sind nach wie vor die klassischen Instrumente und die großen Gassenhauer des Irish Folk die ein Konzert von den „Stout Scouts“ aus Oranienburg prägen. Originelle Interpretationen mit viel Witz und ordentlich Tempo sind das Markenzeichen der Stout Scouts. Lieder über das Auswandern, den Genuß von Whiskey und natürlich hübsche Frauen wechseln sich mit den beliebten Instrumentalstücken quer durch viele Taktarten ab. Aber auch die eine oder andere schmachtende Ballade mit mehrstimmigem Gesang wird nicht fehlen...

 

Ihre aktuelle CD „THE GLASS OF BEER“ ist seit 2016 erhältlich.

Foto zur Meldung: Eventinformation - Olafs Werkstatt - The Stout Scouts
Foto: Eventinformation - Olafs Werkstatt - The Stout Scouts

Erfolgreiche Abnahme der Kinderflamme

(16.11.2021)

Nach wochenlanger Vorbereitung erfolgte nun endlich am 13.11.2021 die Abnahme des Abzeichens der Kinderflamme der Stufen 1 und 2 in Breddin. 33 Kinder im Alter zwischen 6 und 13 Jahren aus allen 4 Jugendfeuerwehren des Amtes Neustadt (Dosse) hatten sich intensiv darauf vorbereitet und stellten sich nun den Schiedsrichtern.


Für jede Stufe mussten 5 Stationen absolviert werden. Für die Kinderflamme 1 mussten u.a. ein Erste-Hilfe-Pflaster geklebt werden, der Notruf mit den 5 W-Fragen genannt werden, Straßenverkehrsschilder und Feuerwehrgegenstände erkannt und benannt werden. Für die Kinderflamme 2 mussten u.a. ein feuerwehrtechnischer Knoten angefertigt werden, einer 10 Meter Schlauch aus- und wieder aufgerollt werden sowie der Unterschied zwischen nützlichem und schädlichem Feuer erkannt werden.

 

Kein Problem für die bestens vorbereiteten Jugendfeuerwehrmitglieder. Alle 33 Kinder
waren erfolgreich und so konnten insgesamt 20-mal die Kinderflamme 1 und 13 mal die Kinderflamme 2 verliehen werden.


Das Geschehen rund um unsere Hauptakteure ließen sich auch der Amtsdirektor Andreas Schumacher, der Amtswehrführer Heino Arndt, der stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart Manuel Jaffke, Bernd-Ulrich Asmus als Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes,
der Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Zernitz-Lohm Tino Sachs und
Thomas Grimm aus dem Sachbereich Brandschutz bei kaltem, aber sonnigem Wetter, Bratwurst und Heißgetränken nicht entgehen. Die Gäste waren begeistert wie toll und leidenschaftlich die Kinder ihre Prüfungen ablegten.


Unter strenger Einhaltung aller aktuell geltenden Hygieneregeln konnten wir eine erfolgreiche und rundumgelungene Veranstaltung durchführen. Ein großes Dankeschön geht an die Freiwillige Feuerwehr Breddin, die als Veranstaltungsort mit bemerkenswert
vielen helfenden Kameradinnen und Kameraden und in enger Abstimmung mit der Amtsjugendfeuerwehrleitung für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgte. Des Weiteren möchten wir uns bei dem Amt Neustadt (Dosse) für die
Bereitstellung der finanziellen Mittel bedanken.


Wir sind froh und dankbar, dass wir diese Veranstaltung trotz der aktuell sehr angespannten Corona-Lage erfolgreich durchführen durften. Nach über 2 Jahren ohne Wettbewerbe war das für unsere Jugendfeuerwehrmitglieder sehr wichtig und motivierend.
Und nun können sie neben einem tollen Abzeichen auch eine schöne Urkunde stolz ihren Eltern zeigen.


Das alle 33 Kinder bestanden haben ist nicht zuletzt auch der fantastischen Arbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehrwarte und der Betreuer des Amtes Neustadt (Dosse) zu verdanken. Wir sind stolz und glücklich, dass wir so ein Team aus engagierten
Kameradinnen und Kameraden haben, die sich so hingebungsvoll und leidenschaftlich um die Kinder und Jugendlichen der Kinder- und Jugendfeuerwehren des Amtes kümmern.

 

Patrick Jammrath                        Susanne Hesse
Stellv. Amtswehrführer                Stellv. Amtsjugendfeuerwehrwartin
Amtsjugendfeuerwehrwart

Foto zur Meldung: Erfolgreiche Abnahme der Kinderflamme
Foto: Erfolgreiche Abnahme der Kinderflamme

Pressemitteilung Grippeschutzimpfungen

(15.10.2021)

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachfolgend erhalten Sie eine Pressemitteilung des Landkreises über das Angebot des Gesundheitsamtes für Grippeschutzimpfungen mit der Bitte um Veröffentlichung auf Ihren Kanälen.

Wie bereits in der Vergangenheit, besteht auch in diesem Jahr für die Menschen im Landkreis Ostprignitz-Ruppin die Möglichkeit, sich nicht nur bei den Hausärzt:innen, sondern auch beim Gesundheitsamt des Landkreises die Grippeschutzimpfung entsprechend der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (Stiko) geben zu lassen.

Ab Mittwoch, 20. Oktober 2021, bis mindestens Ende Januar 2022 werden dazu Termine in den Räumen des Gesundheitsamtes an der Neustädter Straße 13 in Neuruppin angeboten. Geimpft wird an folgenden Tagen: Montags von 10 bis 11 Uhr, mittwochs von 14 bis 15 Uhr sowie donnerstags zwischen 10.30 und 11.30 Uhr. Für die Grippeschutzimpfungen ist eine Anmeldung erforderlich. Die Terminvergabe erfolgt über die Hotline 03391-6885387 oder online auf www.opr.de.

Auf der Internetseite des Landkreises sind auch der Aufklärungsbogen sowie Informationsmaterial zur jährlichen Grippeschutzimpfung zu finden.

Zum Impftermin werden die Impfwilligen gebeten, ihr Impfbuch, die Versichertenkarte und möglichst den ausgefüllten Aufklärungsbogen sowie einen Kugelschreiber mitzubringen.

Bei Versicherten folgender Kranken- und Ersatzkassen (AOK-Nordost – Die Gesundheitskasse, Techniker Krankenkasse (TK), Barmer, DAK, Kaufmännische Krankenkasse (KKH), Handelskrankenkasse (hKK), HEK (Hanseatische Krankenkasse), BKK Landesverband Mitte, IKK Brandenburg und Berlin, Knappschaft sowie Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG))  erfolgt die Abrechnung mit den Kassen direkt. Alle übrigen Impfwilligen (z.B. Versicherte in privaten oder anderen nicht in der Liste verzeichneten Krankenkassen) werden gebeten, per EC-Karte vor Ort die Impfung zu bezahlen. Gegebenenfalls erfolgt eine Rückerstattung der Kosten über die jeweilige Krankenkasse.  

Im Gesundheitsamt müssen beim Impftermin die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Dazu gehört auch, dass das Tragen eines Mund-Nasenschutzes Pflicht ist.

[Aufklärungsbogen ]

[Influenza Merkblatt]

Information zur Laubentsorgung

(12.10.2021)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

auch wir von der Amtsverwaltung möchten noch einmal darauf hinweisen, dass grundsätzlich in den bereitgestellten Big-Bags, welche an festgelegten Punkten gehängt werden, nur das von den Straßenbäumen anfallende Laub einzufüllen ist. Leider mussten wir in der Vergangenheit mehrfach feststellen, dass die aufgehängten Laubsäcke mit Gartenabfällen oder Laub von privaten Gärten gefüllt worden sind. In diesem Fall wird es uns künftig nicht mehr möglich sein die Laubsäcke weiterhin auszuteilen. In anderen Städten und Gemeinden müssen die Bürgerinnen und Bürger das anfallende Laub selbst entsorgen und zur Kompostieranlage nach Heinrichsfelde bringen. Bitte unterstützen Sie uns, damit dieser Service weiterhin einzigartig und bürgerfreundlich bleibt und unser Bauhof Ihnen diesen Weg abnimmt.

Die Entleerung der Laubsäcke erfolgt nach Bedarf und wird in der Regel einmal pro Woche vom Bauhof angestrebt. Da der Amtsbereich sehr groß ist kann es auch Verzögerungen geben, die aber die Ausnahme bleiben sollten. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Nähkurs für Jugendliche und junge Erwachsene

(06.08.2021)

Nähkurs für Jugendliche
und junge Erwachsene


Am 12./19./26.08./09.09.2021
jeweils von 18:00 bis 20:00 Uhr


Treffpunkt: Bahnhofstraße 18, 16845 Neustadt (Dosse)


Bist Du auf der Suche nach einem neuen Hobby?
Oder musstest Du Dich gerade von Deiner Lieblingsjeans
trennen und hast tolle Ideen, um ihr ein neues Leben zu schenken?
Du bist 15 Jahre und älter und hast Lust,
die Grundlagen des Nähens zu erlernen?
Dann melde Dich an unter
Die Kursgebühr beträgt: 36,00 € (für Vereinsmitglieder 32,00 €)

www.aktives-neustadt.de

[Download]

Spendenaufruf und Hilfe für Flutopfer - Pressemitteilung des Landkreises Ostprignitz-Ruppin

(21.07.2021)

Das Leid der Menschen in den Katastrophengebieten ist trotz der vielen Fernsehbilder und Eindrücke, die uns täglich erreichen, immer noch schwer zu begreifen. Zahlreiche Menschen haben in den Schlamm- und Wassermassen ihr gesamtes Hab und Gut verloren, manche sogar ihre Liebsten. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren und werden noch lange andauern. Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin möchte Hilfe leisten und ruft deshalb alle Bürgerinnen und Bürger zu Spenden auf das Konto der Kreisverwaltung auf, die dann an die zuständigen Hilfsorganisationen vor Ort weitergeleitet werden. Landrat Ralf Reinhardt: "Spenden sind in dieser Situation immer noch das beste und einfachste Mittel, um Menschen zu helfen, auch wenn es nur kleine Bausteine im großen Ganzen sind."

Spenden können auf das nachfolgende Konto überwiesen werden:


Landkreis OPR

IBAN: DE59 1605 0202 1730 0054 50

Stichwort (unbedingt angeben): Flutopferhilfe 6699260

Darüber hinaus unterstützt der Landkreis die Initiative des ehemaligen Bürgermeisters von Kyritz und Landrats des Altkreises Kyritz, Hans-Joachim Winter, Kindern und Jugendlichen der von der Flut besonders betroffenen Familien eine Ferienunterkunft in unserer Region anzubieten. Hans-Joachim Winter schildert seine Beweggründe: "Diese Bilder der Zerstörung, die ich sehen konnte, waren für mich prägend. Vor allem Kinder hatten schon unter der Corona-Pandemie stark zu leiden, nun können viele Familien in den Flutgebieten nicht in den Urlaub fahren. Auch das geht zu Lasten der Jüngsten. Deshalb kam mir der Gedanke, die Bürgerinnen und Bürger in unserer schönen Ferienregion darum zu bitten, Kinder und Jugendliche aus den Katastrophenregionen aufzunehmen und einen Urlaubsersatz anzubieten." Der Landkreis selbst folgt dem Aufruf, indem er 28 Plätze im Schullandheim in Schweinrich für bis zu zwei Wochen Kindern und Jugendlichen aus den Katastrophengebieten unentgeltlich zur Verfügung stellt. Landrat Ralf Reinhardt: "Das Schullandheim hat schon in der Vergangenheit großartige Hilfe in Notsituationen geleistet, so etwa für Geflüchtete. Nun wollen wir helfen, jungen Menschen in der Not wenigstens etwas Ruhe und Abwechslung anzubieten."

Wer weitere Unterkünfte wie Zimmer oder Ferienwohnungen Kindern und Jugendlichen in der Ferienzeit anbieten möchte oder Familien in den Krisengebieten kennt, die Unterstützung benötigen, setzt sich bitte per Mail direkt mit Hans-Joachim Winter in Verbindung:


Herr Winter steht auch in ständigem Austausch und Kontakt mit dem Büro des Landrats.

Das beigefügte Foto, zeigt (von links nach rechts) Landrat Ralf Reinhardt und den ehemaligen Bürgermeister von Kyritz, Hans-Joachim Winter, vor dem Verwaltungsgebäude der Kreisverwaltung in Neuruppin.

 

Foto zur Meldung: Spendenaufruf und Hilfe für Flutopfer - Pressemitteilung des Landkreises Ostprignitz-Ruppin
Foto: Landrat Herr Ralf Reinhardt und ehemaliger Bürgermeister der Stadt Kyritz Herr Hans-Joachim Winter

Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt (Dosse)

(10.11.2020)

Baubeginn:        Februar 2020

Dauer:               bis Dezember 2023

Zweckgebundene Zuwendung (Festbetrag) auf Grundlage der Förderkriterien -Umbau und Sanierung des Schulzentrums „Prinz-von-Homburg-Schule“ in Neustadt (Dosse)

Schule Neustadt

Folgende Gewerke sind momentan in der Vergabe.

Los 1      System Containeranlage

 

Los 10   Sonnenschutz

 

Los 2      Sicherung und Entkernung

 

Los 11   Putz- und Trockenbau

 

Los 3      Bauhauptwerk

 

Los 12   Estricharbeiten

 

Los 4      Dachabdichtung- und Klempnerarbeiten

 

Los 13   Schlosser

 

Los 5      Gerüstbauarbeiten

 

Los 14   Tischlerarbeiten

 

Los 6      Heizung, Lüftung, Sanitär

 

Los 15   Fliesenarbeiten

 

Los 7      Elektrotechnik

 

Los 16   Bodenbelagsarbeiten

 

Los 8      Fenster

 

Los 17   Parkettarbeiten

 

Los 9      Fassadenarbeiten

 

Los 18   Malerarbeiten

 

Im Bereich des Bestandsbau der Schule wurde die Entkernung (Los 2) abgeschlossen. Der neue Anbau (Los 3) inkl. Dachabdichtungsarbeiten (Los 4)wird bis Ende Dezember 2020 im Rohbau fertig gestellt.

Für Januar 2021 ist der Einbau der Fenster (Los 8), Beginn der Fassadenarbeiten (Los 9) und die Vorinstallation für die Heizung-, Sanitär-, Elektroinstallation (Los 6 und 7) geplant. In den Sommerferien soll der 1. Bauabschnitt fertig gestellt und der Umzug vor Beginn des neuen Schuljahrs erfolgen.

Ab August 2021 beginnt der 2. Bauabschnitt und Ende voraussichtlich Ende Dezember 2022.

Die notwendigen Außenanlagen werden parallel mit den beiden Bauabschnitten ausgeführt. Den Abschluss bildet dann der 3. Bauabschnitt (Januar 2023 bis Dezember 2023) mit der Herstellung der Verkehrsführung und den notwendigen Pkw- und Fahrradstellplätzen.

Schule Neustadt Luftbild

Suche Mähroboter BigMow

(07.07.2020)

Am 13. Mai 2020 um ca. 5.00 Uhr wurde der Mähroboter BigMow Connected der Marke Belrobotics vom Sportkomplex in 16845 Neustadt (Dosse) entwendet.
Der BigMow Connected ist ohne jegliches Zubehör nicht einsatzfähig und demzufolge nutzlos.


Wir bitten um Zeugenaussagen und Hinweise, die zur Wiederbeschaffung des Mähroboters führen.

 


Diese sind an den Amtsdirektor des Amtes Neustadt (Dosse),
Bahnhofstraße 6, 16845 Neustadt (Dosse)
oder
telefonisch an 033970 - 95202 bzw.
per Email an
zu richten.


Für sachdienliche Hinweise, die zur Wiederbeschaffung des Mähroboters führen wird eine Belohnung in Höhe von 500,00 € ausgelobt.

[Suche Mähroboter BigMow]

Foto zur Meldung: Suche Mähroboter BigMow
Foto: BigMow Connected

Aktuelle Info zu Eheschließungen

(13.05.2020)

Aktuelle Info zu Eheschließungen

 

Eheschließungen finden weiterhin nur am Behördenstandort (Trauraum) statt.

Insgesamt können unter Einhaltung der Abstandsregeln 14 Personen teilnehmen, d.h. das Ehepaar sowie 12  Gäste.

Zu den erlaubten Gästen zählen die Eltern, Kinder und Geschwister der Eheschließenden sowie, wenn gewünscht, zwei Trauzeugen. Als Trauzeugen können weitere Familienangehörige oder Freunde der Eheschließenden benannt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Straßenreinigung in der Stadt Neustadt (Dosse)

Straßenreinigung in der Stadt Neustadt (Dosse) - Informationen

Kehrmaschine: möglicher Tourenplan 2020 mit 14 tägiger Reinigung

 

  1. Reinigung am 23./24. März
  2. Reinigung am 13./14. April
  3. Reinigung am 27./28. April
  4. Reinigung am 11./12. Mai
  5. Reinigung am 25./26. Mai
  6. Reinigung am 08./09. Juni
  7. Reinigung am 22./23. Juni
  8. Reinigung am 13./14. Juli
  9. Reinigung am 27./28. Juli
  10. Reinigung am 10./11. August
  11. Reinigung am 24./25. August
  12. Reinigung am 07./08. September
  13. Reinigung am 21./22. September
  14. Reinigung am 12./13. Oktober
  15. Reinigung am 26./27. Oktober
  16. Reinigung am 09./10. November

 

 

 

Die Kehrmaschine wird immer montags und dienstags fahren. Parken sie daher ihr Fahrzeug wenn möglich an diesen Tagen nicht auf der Straße.

 

 

 

Imagefilm des Amtes Neustadt (Dosse)

(01.10.2019)

Der Imagefilm des Amtes Neustadt (Dosse) ist ein Gemeinschaftsprojekt des Amtes Neustadt (Dosse), der Neustädter Gestüte, der Kyritzer Wohnungsbaugesellschaft mbH und der Firma Hüffermann. Dort wurde dieser Film anlässlich der langen Nacht der Wirtschaft auch der Öffentlichkeit präsentiert.

Zu finden ist der Film auf der Homepage des Amtes unter der Rubrik "Willkommen" - "Vorstellung" und für die mobile Version unter Film Amt Neustadt (Dosse)

[Film]


Fotoalben