normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
Wetter:

Informationen Coronavirus

 

Aktuelle Waldbrandgefährdung

 

maerker-neu

 

 

Kleeblattregion

 

Wohnheim Mühle Spiegelberg

Schöllerfestspiele

           

 

 

 

 

 

Pressemitteilung vom Landkreis OPR - Interkulturelle Woche 2021 im Landkreis OPR

10.09.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

mit den Interkulturellen Wochen wollen wir im Landkreis Ostprignitz-Ruppin den gegenseitigen Respekt, Toleranz und Akzeptanz von Personen unterschiedlicher internationaler Herkunft und verschiedener Religionen fördern und die Erfahrung vermitteln, dass Unterschiede bereichern können. Gemeinsam wollen alle Akteur:innen Vorurteile, Ressentiments und menschenverachtende Einstellungen abbauen und der Entstehung neuer Vorurteile vorbeugen durch zahlreiche Gelegenheiten für Austausch, Begegnung und Dialog.

"Verbesserung der demokratischen Gesamtkultur"

45 Jahre wird die Interkulturelle Woche bereits bundesweit jeweils unter einem anderen Motto durchgeführt, in diesem Jahr lautet das Motto #offengeht. Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin sind es die 26. Interkulturellen Wochen unter der Schirmherrschaft des Landrates, die auch dieses Jahr wieder unsere kulturelle Vielfalt aufzeigen. Es ist eine gute Tradition geworden, diese im September zu begehen und zu feiern und damit ganz bewusst die Weltoffenheit unseres Landkreises zu unterstreichen. Landrat Ralf Reinhardt: "Unterschiedliche Kulturen bereichern unsere Gesellschaft in vielfacher Form. Mit den Interkulturellen Wochen wollen wir diese Vielfalt im Landkreis bekannter machen und einen Beitrag dazu leisten, dass Freundschaften entstehen und wir Schritte aufeinander zugehen. Die Veranstaltungen im Rahmen dieser Wochen tragen nicht zuletzt zur Verbesserung der demokratischen Gesamtkultur sowie zum Abbau von Rechtsextremismus und Rassismus bei."

Ab dem 11. September bieten vielfältige Veranstaltungen Gelegenheiten für Begegnungen und Kontakte mit Menschen unterschiedlicher Kulturen – bei kulturellen Festen, Gesprächsrunden, Ausstellungen, Musik- und Filmabenden, Lesungen sowie sportlichen Events und Gottesdiensten.

Zentrales Anliegen ist es, sowohl durch Information als auch durch persönliche Kontakte und Gespräche ein besseres gegenseitiges Verständnis zu entwickeln und zum Abbau von Vorurteilen zwischen Flüchtlingen, anderen Migranten und Migrantinnen sowie der Mehrheitsgesellschaft beizutragen.

Auftakt in Wittstock/Dosse - mehr als 20 Veranstaltungen

Der Auftakt am 11. September findet in diesem Jahr in Wittstock/Dosse mit einem Fest der Vielfalt statt. Hauptausrichter ist das Bündnis „Wittstock bekennt Farbe“ mit Unterstützung des ESTAruppin e.V.. Unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters werden vier verschiedene Bands mit Live-Musik das Fest umrahmen. Theater und Tanz, eine Hüpfburg für die Kinder, Essen und Getränke sind natürlich auch in Vorbereitung. Auch Infostände von Vereinen und Organisationen werden das Fest bereichern.

Bis zum 7. Oktober werden im Landkreis im Rahmen der Interkulturellen Woche 2021 mehr als 20 Veranstaltungen angeboten:

Das Bündnis „Fehrbellin bleibt bunt“ kooperiert beispielsweise sehr eng mit der örtlichen Kita, der Schule und Jugendgruppen in Vorbereitung auf eine thematische Plakataktion zum Thema „Zusammen leben, zusammen wachsen in Fehrbellin“ und organisiert mit der Oberschule am Rhin die Vorführung des Films „Crescendo #makemusicnotwar“ . Während der Friedensverhandlungen zwischen Israel und Palästina soll ein Konzert eines Jugendorchesters junger Palästinenser und Israelis stattfinden. Im gemeinsamen Musizieren finden sie einen Weg zur Überbrückung von Hass, Intoleranz und Terror.

Auch der Landkreis beteiligt sich mit einem Fest zur interkulturellen Woche . Ein buntes Programm für alle mit Kurzfilmen, Schülerband, Basteln für Kinder, Kinderschminken, ein Mitmachzirkus, Tanzaufführungen und das Spielmobil und eine Hüpfburg laden zum Verweilen für alle ein. Für das leibliche Wohl wird ebenso gesorgt werden am 1. Oktober in Neuruppin am Hangar 312.

Erwachsene werden auf jeden Fall ein Erlebnis haben im „Grünen Salon der Bibliothek im Kontor in Wittstock. Die kurdisch-syrische Schriftstellerin und Journalistin Widad Nabi liest aus ihrem Buch „Kurz vor dreißig … küss mich“ Gedichte auf Deutsch und Arabisch. Eine weitere Lesung gibt es am 24. September mit der Illustratorin und Kinderbuchautorin Dorothea Ginolas im Museum in Neuruppin. „Die Geschichte von Samira und Lotte“ ist eine Geschichte in Aquarellzeichnungen von Flucht und Ankommen für Grundschüler:innen ab 9 Jahren. Samira kommt 2015 aus Syrien nach Deutschland und lernt Lotte ihre Lesepatin kennen. Lotte liest mit Samira ein altes Tagebuch, in der Lottes Tante ihre eigene Flucht 1945 beschrieben hat. Dabei spricht Samira über ihre Fluchterlebnisse und das Ankommen in Deutschland.

Den Abschluss bildet ein Film im Kino Astoria - Kino in Wittstock am 7. Oktober. Am Vormittag werden Schulklassen erwartet. Der Dokumentarfilm „DEAR FUTURE Children" handelt von drei politischen Aktivistinnen: Eine Frau aus Uganda setzt sich gegen den Klimawandel ein, die Frau aus Chile für soziale Gerechtigkeit und die Frau aus Hongkong für Freiheit. Anschließend gibt es Diskussion mit einer Vertreterin von Fridays for Future und einer Frau aus Syrien. Am Abend ab 18:30 Uhr beginnt dann eine musikalische Umrahmung mit der kenianischen Sängerin ESTER, bevor der Film ab 19:00 Uhr für alle gezeigt wird. Der Eintritt ist frei.

Das gesamte Programm der Interkulturellen Woche 2021 im Landkreis Ostprignitz-Ruppin gibt es als Flyer zum Herunterladen

Weitere Informationen: www.interkulturellewoche.de